Pro Tierschutz in Moldawien

An:
Dumitru Socolan, Consul General al Republicii Moldova la Frankfurt pe Main zur weitergabe an den Presidenten von Republicii Moldova,Nicolae Timofti.
Adresa: Wilhelm-Leuschner-Strasse 7
60329 Frankfurt am Main
Tel.: 069-52 78 08
Fax: 069-53 10 07
E-Mail: office@konsulat-moldova.de

Für ein Tierschutzgesetz in Moldawien!

Die Welt ist beunruhigt und schockiert über das Vorgehen gegen (Straßen-) Tiere in Ihrem Land. Wir fordern einen sofortigen Stop der Tötungen an Hunden und Katzen, Wir, die Unterzeichnenden, appellieren an die Regierung in Moldawien, die momentane Situation im ganzen Land tierfreundlich anzupassen.

Es existieren keine staatlichen Programme:

- zur Regulierung der Streunertiere durch Kastrationen
- um Streunertiere zu impfen oder zu behandeln
- zur Aufklärung der Bevölkerung zum Thema Tierschutz
- zur Aufklärung der Bevölkerung zum Thema Tierhaltung
- zur Einführung von Tierheimen oder Aufnahmestationen

Gerade auch durch die fehlende Aufklärung zu Themen wie Kastrationen und Tiergesundheit sowie Tierschutz im Allgemeinen ist die Streunerpopulation in Moldawien explosionsartig angestiegen.

Ebenso wird das Vergiften, Einfangen und Töten von unschuldigen Tieren die Problematik in Ihrem Land nie langfristig lösen. Es bedarf dringend eines tierschutzfreundlichen Programms (oder – es bedarf dringend eines Tierschutzgesetzes) um eine langfristige, annehmbare Lösung zu erreichen.

Wir fordern Sie auf die großflächig angelegten Vergiftungsaktionen einzustellen. Die Bewilligung und Förderung solcher Säuberungskationen widerspricht den Grundwerten einer               modernen, demokratischen Gesellschaft.

Wir fordern Sie auf die Bemühungen der örtlichen Tierschützer wie z.B. www.alga.md zu unterstützen.

Wir Fordern Sie auf  die Bemühungen Ausländischer Tierschützer wie z.B. der Tiernothilfe-Moldawien e.V mit der “Casa Katharina” zu schützen und bei deren Arbeit (Kastrationen durchführen, die Bevölkerung aufklären u.ä.) zu unterstützen und Moldawische Tierschützer in Ihrem Land nicht weiter zu behindern, sich an getroffene Zusagen zu halten und auch deren Arbeit zu unterstützen.

Die Gesundheit einer Gesellschaft mißt sich daran, wie sie ihre Tiere behandelt.
Wird gerade den Kindern in Ihrem Land vorgelebt, in solch unmenschlicher Form mit Lebewesen umzugehen, wird Ihr Land weiterhin geprägt sein von Grausamkeit und Gewalt. Das ist kein Fortschritt sondern ein Rückschritt in eine barbarische Gesellschaftwelche geprägt von Respektlosigkeit und Grausamkeit gegenüber unschuldiger Lebewesen.

Wir werden alle Ihre Aktionen, Vorhaben und Versäumnisse in Sachen Straßenhunde weiterhin sehr genau beobachten und unsere Empörung darüber öffentlich zum Ausdruck bringen!

Wir fordern Sie nochmals auf umgehend großangelegte Kastrations-Aktionen durchzuführen und Tierheime zu bauen. Nehmen Sie mit den hiesigen und ausländischen Tierschutz-Organisationen Kontakt auf, lassen Sie eine Zusammenarbeit zu, behindern die die Tierschützer nicht und halten Sie sich an gegebene versprechen.

Mit freundlichem Gruß


ODER

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf unserer Seite veröffentlicht. Der Autor dieser Petition kann jedoch alle Angaben einsehen, die Sie in diesem Formular machen.

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Bitte sehen Sie in Ihrem Posteingang nach (und im Spamordner)
Facebook