Offener Brief an WDR-Intendanten Tom Buhrow

OFFENER BRIEF AN:

Tom Buhrow
Intendant des Westdeutschen Rundfunks  

 

30. Juni 2017  

Sehr geehrter Herr Buhrow,  

bisher hat sich der WDR im Zusammenhang mit den Entwicklungen um die Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt“ an entscheidenden Stellen intransparent verhalten.

Nach wie vor ist der „ständige Kontakt“ zwischen Ihrem Haus und den Produzenten der Doku nicht belegt. Nach wie vor wird die personelle Besetzung des sogenannten „WDR-Expertengremiums“ geheim gehalten.

Insgesamt vergrößert sich bisher der Raum für Mutmaßungen, die bereits eine Eigendynamik erreichen.

Als aufschlussreich verfolgen wir in diesem Zusammenhang, inwieweit Sie die Gelegenheit der heutigen öffentlichen Rundfunkratssitzung nutzen, um faktisch aufzuklären. Konkret fordern wir Sie auf, offenzulegen:  

1.       Wann fand Kommunikation statt? 

2.       Welche Inhalte wurden in der angeblichen Korrespondenz zwischen WDR und Produzenten behandelt?

3.       Welche Personen saßen im „WDR-Expertengremium“ und haben für den vielfach kritisierten Fakten-Check zur Doku gesorgt?    

 

Mit erwartungsvollen Grüßen  


Oren | DEIN e.V. - Verein für Demokratie und Information    Verfasser der Petition kontaktieren


ODER

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf unserer Seite veröffentlicht. Der Autor dieser Petition kann jedoch alle Angaben einsehen, die Sie in diesem Formular machen.

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Bitte sehen Sie in Ihrem Posteingang nach (und im Spamordner)
Facebook