English: Legal basis for victims of violence mothers and your children
Suomi: oikeusperusta kokevat väkivaltaa äiti ja hänen lapsensa
Français: Base juridique pour les victimes de violence et les mères de vos enfants
Latine, lingua latina: iuris acumine sentiendi vim et mater filiorum illius
Polski: Podstawa prawna dla ofiar przemocy, matek dzieci

Gast

/ #17

2015-01-30 20:50

Ganz zu schweigen von den vielen vielen Vätern, von denen zwar keine massive physische Gewalt ausgeübt wird/wurde, sondern "nur" psychische/emotionale/finanzielle... wo es aber für die Frau nie die Chance gab, eine Gewaltschutzanordnung zu erwirken, weil sie diese nicht beweisen kann...

 

Ebenfalls zu schweigen von den vielen Fällen, wo die Frau sich erst nach einer Trennung traut von Gewalt zu berichten und es ihr dann als Rache am Ex ausgelegt wird... um ihm die Kinder vorzuenthalten

 

Genauso zu schweigen von Gerichten, die von Falschbeschuldigungen sprechen, wenn Kinder erst nach der Trennung von Mißbrauch oder Mißhandlungen berichten, obwohl bekannt ist, daß gerade Kinder oft erst dann reden, wenn der Täter nicht mehr mit ihnen unter einem Dach wohnt . Oft wird der Mutter dann unterstellt, sie würde sog. PAS betreiben...

 

und...und...und...und...

 

Viele Väterrechtler wollen im Prinzip nur eins: Den Frauen/Müttern dort beikommen wo es sie am meisten schmerzt: Bei den Kindern... und um die Kinder und deren Wohl aus Vaterliebe getrieben geht es sehr vielen Väterrechtlern mitnichten... sondern einzig um die Zerstörung der Frauen, die sich ihrer Macht enzogen haben und es gewagt haben ihnen den Rücken zu kehren...

Kinder werden hier zur Waffe und die neuen Regelungen haben nichts verbessert, sondern alles verschlimmert. Es leiden mehr Kinder als jemals zuvor!!!

 

 

Facebook