Rettet die Musikhochschulen

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionRettet die Musikhochschulen.


Gast

#1

2013-07-19 10:20

Ich selbst habe ein Studium als Orchestermusiker in Mannheim absolviert. Der Studienort im Norden des Landes ist unverzichtbar und muß erhalten werden.

Gast

#2

2013-07-19 10:20

Erst die Orchester, jetzt die Hochschulen.
Wo steuert BaWü eigentlich hin..?

Gast

#3

2013-07-19 10:33

Metropolregion hat mehr als 2,2 Milionen Einwohner. Das ist zweimal so viel wie zB Brüssel! Diese Bevölkerung hat das Recht auf eine hervorragende musikalische Ausbildung mit ALLEM was dazu gehört. Es ist unvorstellbar dass eine Stadt wie Mannheim , die mit Dresden und Leipzig zu drei (!!!) Musik Traditionträchtisten Städte Deutschlands gehört, ohne eine Musikhochschule mit klassischen Ausbildung bleibt, ohne Schulmusik-Ausbildung, neben zwei so wichtigen Universitäten: Heidelberg und Mannheim. Es kann doch nicht sein, dass die Tradition der Mannheimer Schule jetzt nur durch Jazz und Popp weitergetragen werden. Würde man so was zB Leipzig antun? Nein! Es darf also auch nicht in Mannheim werden!
Bitte unterstützen sie MuHo Mannheim!

Gast

#4

2013-07-19 10:41

Das Richtigste was man machen kann, so zu reagieren. Diese politische Aktion gleicht einem Skandal!

Gast

#5

2013-07-19 10:43

Unsere Musikhochschule hat einen starken Einfluss auf die Metropolregion, gerade durch ihre Vielfältigkeit ist es wichtig, dass sie erhalten bleiben muss. Unsere Politiker sehen das Sparkonzept leider sehr kurzfristig, sie bedenken nicht, welche Auswirkungen diese Entscheidung auf so viele Bereiche (die momentan noch gar nicht bedacht werden) hier in der Region haben wird. Unterm Strich werden wir alle draufzahlen! Ich finde es außerdem ungerecht, dass 3 Musikhochschulen ohne Einsparungen davon kommen und 2 Musikhochschulen bluten müssen. Wenn Einsparungen, dann gemeinsam.

Gast

#6

2013-07-19 11:03

Musik ist die Sprache der Seele.....

Gast

#7

2013-07-19 11:06

Mannheim ist seit Gründung eine Stadt der Musik. Wer die Klassische Ausbildung der Musikhochschule antastet, der trifft diese Stadt in ihrem Herzen.
Daher Finger weg von der Muho Mannheim !!!

Gast

#8

2013-07-19 11:17

"Frau Ministerin Bauer MdL (Bündnis 90 / Die Grünen) hat sich dafür ausgesprochen, die Ausbildung in den Bereichen Orchester und Schulmusik in Mannheim und Trossingen abzuschaffen. Eine Musikhochschule ohne diese Kernbereiche ist aber nicht denkbar. Dies schließt selbstverständlich auch Klavier und Gesang ein." ... und was wird es mit der Akkordeon Klasse in der Trossingen Musikhochschule?

Gast

#9

2013-07-19 11:18

If you dont keep you primacy in European culture , you will lost it.


Gast

#10

2013-07-19 11:31

als einer der letzten in Trossingen geborenen finde ich das Vorhaben schrecklich und schließe mich hier gerne an. Trossingen war immer Musikstadt und MUSS das auch bleiben.

Gast

#11 Eine Schande für die Anstifter

2013-07-19 11:33

"Die Einrichtung will sich wissenschaftlicher ausrichten" und wünscht "eine vertiefende Entwicklung", "das korreliert NATÜRLICH mit den Vorschlägen der Ministerin."
Die Popakademie erhoffe sich somit, "dass durch die interdisziplinäre Arbeit erhebliche Synergien möglich werden". - Was ist wohl mit interdisziplinärer Arbeit gemeint? Ansteckende Prozesse und kreativer Gedankenaustausch zwischen den einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen und Arbeitsfeldern der Musik? Bestimmt nicht. Eine derartige Einrichtung zertsört den Ruf der Geisteswissenschaften, wenn sie sich mit jenen gleichsetzt. Derartige Technisierung und Kommerzialisierung auf diesem Feld sind dem Begriff Musikbetrieb zuzurechnen und rollen den roten Teppich zu weiterer Verrohung und Abstumpfung echter musikalischer Wahrnehmung in der Gesellschaft aus.
"Die Neuausrichtung soll die Popakademie auf ein sicheres finanzielles Fundament zu stellen. Sie firmiert bisher als GmbH und wird neben dem Land von der Stadt Mannheim, dem SWR und der Landesanstalt für Kommunikation getragen. Ab 2018 werde das Land alleiniger Gesellschafter sein". - Gebildeter Leser, spitzen sich deine Ohren?!
Den phantasielosen Würfel im Industriegebiet des graubraunen Jungbuschs mit Kleidern der Wissenschaft zu tarnen ist ein weiteres Zeichen der inkompetenten "größten und wohlhabendsten Alterskohorte aller Zeiten" Die Zeit, deren Anführer auch in den Vorständen der Popakademie sitzen und die bestimmen, wo es mit unserer (Kultur-)Politik und Gesellschaft hingeht.

Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-07-19 11:37



Gast

#14

2013-07-19 11:38

Das ist für mich Grund genug Bündnis 90/Die Grünen NICHT zu wählen!

Gast

#15

2013-07-19 11:45

Ein absoluter Skandal, zu dem einem wahrlich die Sprache wegbleibt. KLASSISCHE MUSIK wirkt sich positiv auf den Intelligenzquotienten aus, nicht Popmusik!!! Popmusik hat unsere Radios ausgeleiert, läuft in Autos, Supermärkten, Bars, an Theken und im Fernsehen hoch und runter, NOCH MEHR Kürzungen/ Einsparungen dieser Art VERTRÄGT DIE GESELLSCHAFT NICHT!!! SCHAU DIR DOCH DEINE STRAßEN AN, MANNHEIM, SOLL DAS SO WEITERGEHEN??? WIR WOLLEN NICHT NICHT NICHT VERBLÖDEN, DIE MUSIKHOCHSCHULE MIT IHREM AUSBILDUNGSBEREICH KLASSISCHE MUSIK IST TEIL DES WERTVOLLSTEN, WAS DIESE STADT NOCH ZU BIETEN HAT!!! SO WIRD MANNHEIM NIE NIE NIEMALS KULTURHAUPTSTADT, DA LACHT MAN UNS DOCH AUS!!!

Gast

#16 Re:

2013-07-19 11:47

#14: -

Und alle anderen AUCH NICHT!!! SCHLUSS MIT DIESEM MIESEN ANGEBOT, ZEIT FÜR ETWAS NEUES!!!

Gast

#17

2013-07-19 11:48

Bündnis 90 / Die Grünen zeigen immer mehr, wes Geistes Kind sie sind,auch
für mich und meine komplette Familie ein Grund, diese nicht wieder zu
wählen!

Jochen Steyer

#18 MuHo Mannheim

2013-07-19 11:52

Die Region braucht dringend die Mannheimer Musikhochschule - Die Orchester der Metropolregion, freischaffende Ensembles, Chöre und nicht zuletzt die vielen Musikschulen für den Nachwuchs - sind für die Aufrechterhaltung des kulturellen Musiklebens hier auf die Studenten der Hochschule angewiesen.
Dass die Heimat der "Mannheimer Schule" als Ausbildungsstandort geopfert wird, ist nicht zu erklären. Der Verlust des multiKULTURellen Lebens ist nicht allein durch die Aufwertung der Popakademie wett zu machen!
Verehrte Abgeordnete des Landtages, unterstützen Sie den Erhalt der Mannheimer Musikhochschule und lehnen Sie das Ansinnen der Ministerin Bauer ab!

Gast

#19

2013-07-19 11:55

Die KLassik-Abteilung der Musikhochschule ist nicht zuletzt durch seine vielen Konzerte und Festivals im ganzen Rhein-Neckar-Raum von großer Bedeutsamkeit für das Kulturleben dieser REgion. Wenn dies wegfällt, wird die Region kulturell massiv ausgeblutet! Das wollen wir nicht hinnehmen!
Rainer Köhl
ASO

#20 Mainstreamkultur ?

2013-07-19 11:57

Die Jazz- und Popszene in Mannheim mit ihren speziellen Besonderheiten wäre ohne die Querverbindungen und den Austausch mit den E-Musikern und Komponisten so gar nicht möglich. Das darf bitte niemand aus dem Auge verlieren! Sonst entsteht Mainstreamkultur ohne Reibungen. Will das jemand?
PRO

#21 Nicht dagegen, sondern "FÜR" etwas eintreten

2013-07-19 11:59

Viel mehr sollte über andere Maßnahmen im Bereich Einsparungspotential nachgedacht werden und diese dann verfolgt werden. Gleichzeitig sollte man dies als Chance sehen, die Möglichkeiten an der Hochschule dahingehend zu verbessern, dass Absolventen eine bessere Ausbildung haben. Alte Musik wird z. Bsp. nicht angeboten-eine Farce in einer Stadt wie Mannheim. Qualitativ sollte sich das Ganze nach oben bewegen.

Statt viele Studienplätze, welche, ohne Studiengebühren zu erheben(wie in anderen Ländern für ausländische Studenten üblich), kostenaufwendig zu finanzieren, lieber in Ausbau und Qualität der Ausbildung investieren. Hier wird nämlich im Bereich Nutzen Augenwischerei betrieben. Vielleicht ist das auch auf die Führung der Hochschule zurückzuführen.

Grundsätzlich bin ich gegen diese "Reform", jedoch wäre ich noch viel lieber FÜR etwas: nämlich genanntem Qualitätszuwachs, Studiengangaufbereitung und wirkliche Reformen, welche die Hochschule sicher auch nötig hätte. Wie sehen also Vorschläge aus? Dagegen sein ist leicht, aber Alternativen ausarbeiten macht Arbeit ist aber schlussendlich unabdingbar, will man hier "gewinnen".


Gast

#22

2013-07-19 12:03

Keine Hochschule für Musik in der Welt kann ohne Ausbildung für Orchesterinstrumente existieren. Es ist eine Schande für das Land Baden-Württemberg, gerade vor einigen Jahren zwei sehr gut AUFGEBAUTE und excellent funktionierenden Musikhochschulen praktisch zu ruinieren. Man könnte auch alle Violinen, Celli, Bratschen und Kontrabässe durch Elektrogitarren ersetzen und statt Opernsänger nur noch Popsänger auszubilden.
Gleichzeitig sollte man auch statt Goethe, Schiller, Thomas Mann oder Bach, Mozart, Beethoven, Wagner usw..... nur noch moderne Unterhaltungsbücher lesen und nur Popmusik hören. Es geht alles. Nur wenn es weiter so geht, was wird aus dem Land?

Gast

#23

2013-07-19 12:07

Einmal mehr zeigt sich, daß Mannheim offenbar das ungeliebte Schmuddelkind Baden Württembergs ist.
Die Residenzstädte Stuttgart, Freiburg und Karlsruhe werden gestützt, der Rest fällt hinten runter.
Einmal mehr zeigt sich aber auch, daß Mannheim sich nicht zu verkaufen weiß. Das großartige musikalische Erbe der Stadt wird nicht in angemessenen Rahmen gepflegt und zur Imageförderung Mannheims genutzt. So wird man nicht Kulturhauptstadt Europas.
Gabriel Rinaldi
Gast

#24 Katastrophe bahnt sich für Trossingen an

2013-07-19 12:09

Die Musikhochschule Trossingen muss erhalten bleiben! Sie ist das Herz der Stadt und eine Schließung wäre auch finanziell eine Katastrophe, gar der Super-GAU für die Stadt und auch für die Region!
Gast

#25 Gast

2013-07-19 12:13

M = Ministerium
U = Unglaublich
S = Sinnlos
I = Inkompetent
K = Kaputt
Facebook