Essen Originell

Das Leben ist schon eine komische Sache, da treiben unzählige Milliarden Tonnen von Gestein, Metall oder sonstigen Kohlenstoffen im Weltraum rum. Und diese beschließen sich komischerweise auf unseren Planeten zu vereinen und so etwas wie das Leben zu erschaffen. Fantastisch und genial zu gleich! Nun wiederum hat dieses Leben auch wieder Kreativität erschaffen. Sei es in evolutionärer Sicht oder in seiner Vielfältigkeit. Und irgendwann brachte das Leben uns Menschen hervor. Dieser erschafft komplexe soziale Netze und fängt an seine Kultur zu erschaffen und passt sich als erstes Wesen nicht mehr der Umwelt an, sondern, er passt die Umwelt nach seinem Willen an.

Er erschafft Religionen, Musik und Kunst, es werden Kulturschätze geboren und all dieses trägt zum Wohlfühlen des Lebewesen Mensch bei. Und nun ein großer Sprung in der Zeit zum Hier und Jetzt: Alle Jahre wieder wird das Essen Original veranstaltet. Und alle Jahre zieht dieses Festival mit seinen Bühnen und seiner Musik die Kunst und Kultur zugleich sind viele tausende Besucher an. Unter anderen Teil dieses Festivals war auch das Essener Originell Festival, das sich eine Bühne in der Nordstadt erkämpfte. Nach etlichen Diskussionen über die Berichtigung einer Musik-Kultur sich selbst der Öffentlichkeit zu präsentieren wurde das Festival in eigener Regie mit hohen Selbstkosten hochgezogen und es wurde ein Erfolg. Die Bühne des Essener Originell Festivals zog viele Tausende Besucher an. Sie waren interessiert an Gothic / Rock / Elektronischer Musik. Und so kam es, dass viele Besucher eine lange Zeit; wenn nicht gar Stunden vor der Bühne mit Einkaufstaschen verweilten. Um sich die Kultur von Essens Schwarzer / Elektro-Szene anzuschauen. Eine Bereicherung für alle Beteiligten inklusiver der Besucher!

Doch nun plant der Veranstalter des Essener Original Festivals (Die EMG) nach ersten Verhandlungen mit dem Organisator des Essener Originell Festival (ACHTUNG ZWEI UNTERSCHIEDLICHE Festivals!) die gesamte Nordstadt aus dem Programm zu nehmen. Grund dafür: Angeblich wären Sponsoren abgesprungen und so würde man anscheinend kurzum lieber die schwarze Szene (betroffen wären hiervon nämlich unter anderen ausschließlich die Metall-Bühne sowie die Gothic/Rock/Elektro Bühne) aus dem Programm nehmen. Man gibt also lieber Gelder dafür aus etablierten Bands eine Bühne zu bieten, anstatt Newcomern und der Jugend eine Chance zu geben sich der Welt zu zeigen. Und versteckt lieber dunkle Wurzeln, die das Ruhrgebiet nun mal einfach hat.

Und das ist in unseren Augen eine Beschneidung der kulturellen Vielfältigkeit unserer Region! Es wird den Besuchern des Festivals ein falsches Bild verkauft! Dabei sind die Kosten für gute regionale Künstler wie Noisuf X, Roter Sand, Amox Mind usw. verschwindend gering, solchen Künstlern wird die Bühne entzogen!
In unserem Gespräch mit der EMG wurde uns mitgeteilt, dass die Verhandlungen über dieses Thema auf einen Termin nach Ostern verschoben worden sind. Man sollte jedoch bedenken, dass es ein regionales Festival ist und das man nicht ganz einfach ein kompletten Aspekt einer Region außen vor lassen kann. Das Ruhrgebiet steht eben für Subkulturen und ihre Club-Szene, sei es nun die Matrix und oder das Turock. Man sollte dies den Besucher des Festivals nicht vorenthalten. Weiter noch sollte man der jungen elektronischen Musik hier in der Region nicht eine Bühne wegnehmen, die sie gebrauchen könnten, um sich der Welt zu präsentieren. Alles andere kommt einen kulturellen Sperrpfosten gleich der von Geld gestützt wird. Dieser Ausgang wäre in unseren Augen tragisch und absolut unverständlich zugleich.

 

Helft mit Essen Originell zu erhalten!

 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf unserer Seite veröffentlicht. Der Autor dieser Petition kann jedoch alle Angaben einsehen, die Sie in diesem Formular machen.

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Bitte sehen Sie in Ihrem Posteingang nach (und im Spamordner)
Facebook