Ganzjährige dauerhafte Öffnung der OÖ Donaukraftwerksbrücken

Online-Petition für eine ganzjährige dauerhafte Öffnung der beiden oberösterreichischen Donaukraftwerksbrücken Ottensheim-Wilhering und Abwinden-Asten für Fußgänger und Radfahrer.

Seit Bestehen dieser beiden Donaukraftwerksbrücken ab den 70er Jahren waren diese 24 Stunden am Tag ganzjährig für Fußgänger und Radfahrer passierbar. Um Haftungsrisiken aus dem Weg zu gehen, sind diese mit öffentlichen Mitteln gebauten Donaubrücken seit einige Jahren nur mehr eingeschränkt passierbar. Ganzjährig - also auch im Sommer - zwischen 22:00 und 6:00 sowie monatelang im Winter (Anfang NOV. bis Ende MÄRZ) sind diese beiden Donauüberführungen gesperrt.

Speziell für Fußgänger und Radfahrer stellen Brücken zur Flussquerung ein wichtiges Mittel dar, die Wege kurz und damit attraktiv zu halten. In den Sperrzeiten ist es nicht möglich, an diesen Standorten die Donau zu überqueren. Für Radfahrer stellen die Sperren auch eine gravierende Verschlechterung ihrer Verkehrssicherheit dar. Sie müssen lange und zT gefährliche Umwege zu anderen Donau-Straßenbrücken teils ohne geeignete Radwege (Mauthausen, Steyregg, Aschach) in Kauf nehmen. 

Die Zahl der Radfahrer, die auch im Winter das Fahrrad für den Weg zur Arbeit nutzen möchten und dabei auf eine der beiden Donaubrücken angewiesen sind, wird stetig größer. Anstatt den Arbeitsweg emissionslos und gesundheitsfördernd zurückzulegen wird diese Gruppe von Menschen durch die Sperre motiviert und gezwungen aufs Auto umzusteigen. Aber auch sportbegeisterte Menschen: Rennrad- oder Mountainbike-Fahrer, Skater, Läufer, Fischer, etc. und Anrainer sehen ihre Bewegungsfreiheit aufgrund der Sperre sehr stark eingeschränkt.

Auch Gastronomie- und Tourismusbetriebe in der Region müssen durch die Sperren Umsatzeinbußen in Kauf nehmen.

Darüber hinaus bedeuten diese beiden Donaubrücken-Sperren eklatante Lücken in einem von der OÖ Landespolitik angepeilten leistungsfähigen Radhauptroutennetz im Gesamtverkehrskonzept "Großraum Linz wird RADLFIT"

Wir - die Unterzeichner dieser Petition - fordern daher alle in dieser Sache verantwortlichen Damen und Herren in Politik und Wirtschaft höflich und eindringlich dazu auf, gemeinsam eine ehestmögliche dauerhafte Öffnung dieser beiden Donau-Kraftwerksbrücken wiederherzustellen, wie es jahrzehntelang vor dieser Sperre der Fall war!

Dass Sperren an Kraftwerksbrücken nicht sein müssen sieht man am Beispiel des oberösterreichischen Donau-Kraftwerks Wallsee-Mitterkirchen, das dauerhaft auf Basis einer Vereinbarung zwischen Land OÖ, Land NÖ und Verbund unter dem Titel "Lebensader Kraftwerksbrücken" geöffnet ist, sowie an den beiden ganzjährig für Fußgänger und Radfahrer geöffneten Donauüberführungen der Kraftwerke Altenwörth und Greifenstein in Niederösterreich.

  

"Initiative für ganzjährige Öffnung der Donaukraftwerke Abwinden/Asten und Ottensheim/Wilhering"

oeffnungdonaukraftwerke@a1.net

www.facebook.com/OeffnungDonaukraftwerke

 

 

 


Initiative für ganzjährige Öffnung der Donaukraftwerke    Verfasser der Petition kontaktieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf unserer Seite veröffentlicht. Der Autor dieser Petition kann jedoch alle Angaben einsehen, die Sie in diesem Formular machen.

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Bitte sehen Sie in Ihrem Posteingang nach (und im Spamordner)
Facebook