Facebook

Gemeinsame Zukunft auf dem Ex-Migrol Areal

Gemeinsame Zukunft auf dem Ex-Migrol Areal
Für einen gemeinnützigen Lebens- und Kulturraum und eine faire Lösung – für alle!

 

Ausgangslage

Die Frage um die Nutzung des Ex-Migrol Geländes auf dem Hafenareal führt schon seit einigen Monaten zu Konflikten zwischen der Regierung Basel-Stadt (Immobilien BS), dem Verein "Shift Mode" (Zwischennutzer), der Kunstmesse "Scope" und den BewohnerInnen und Nutzern des Hafenplatzes. In den letzten Tagen hat sich die Konfliktsituation verschärft und die involvierten Parteien scheinen im Moment keine für alle tragbare Lösung zu finden. Zurzeit ist die Situation insbesondere für die Bevölkerung sehr unübersichtlich.

Beweggründe und Argumentation

Uns, ist eine für alle tragbare Lösung der Situation wichtig. Der Wagenplatz wird nicht nur von dessen Bewohnerinnen und Bewohnern, sondern auch von vielen Außenstehenden aus der Region belebt. Er bietet die Möglichkeit eigene Projekte ohne grossen finanziellen Aufwand zu realisieren. Der Wagenplatz und damit auch das Uferlos (Kulturraum) und die Hafenscharte (Bar) wird  von der Bevölkerung rege genutzt. Ausserdem hegen wir Sympathien für die Lebensart der Wagenplatz BewohnerInnen und finden diese schützenswert. Uns liegt eine kulturell gemeinnützige Nutzung des Hafens am Herzen.

Forderungen

Die Petition wird dem Regierungsrat Basel-Stadt überreicht. die Forderungen richten sich aber an alle beteiligten Parteien (den Verein "Shift Mode", die Kunstmesse "Scope", den Regierungsrat Basel-Stadt, die Wagenplatz-BewohnerInnen und die Projektschaffenden auf dem Hafenplatz).

Wir fordern:

  1. einen Neuanfang der Verhandlungen mit allen beteiligten Parteien aufgrund der aktuellen Situation.
  2. eine Gleichberechtigung aller Parteien in den Verhandlungen.
  3. eine transparente und gemeinsame Information der Bevölkerung über den Ausgang der neuen Gespräche.
  4. eine transparente und gemeinsame Aufarbeitung der bisherigen Geschehnisse.
  5. eine Ausarbeitung einer Lösung die für alle tragbar ist.

 

Petitionstext:

An den Regierungsrat Basel-Stadt,

Zur Kenntnissnahme an den Verein "Shift Mode", die Kunstmesse "Scope", die Wagenplatz-BewohnerInnen und die Projektschaffenden auf dem Wagenplatz,

Wir, die Unterzeichnenden der Petition fordern:

  1. einen Neuanfang der Verhandlungen mit allen beteiligten Parteien aufgrund der aktuellen Situation.
  2. eine Gleichberechtigung aller Parteien in den Verhandlungen.
  3. eine transparente und gemeinsame Information der Bevölkerung über den Ausgang der neuen Gespräche.
  4. eine transparente und gemeinsame Aufarbeitung der bisherigen Geschehnisse.
  5. eine Ausarbeitung einer Lösung die für alle tragbar ist.

(Unterschriftsberechtigt sind alle Personen, welche die Vorlage verstehen, unabhängig von Alter und Nationalität.)

 

 


Raffaela    Kontaktieren Sie die Petition Autors

*Vorname
*Nachname
*Stadt
*Land
*Mailadresse
Deine Unterschrift öffentlich zeigen?
  
Deine E-mail wird nicht in der Oeffentlichkeit angezeigt oder an Dritte weitergegeben